News

Stimmiges Adventskozert der Universal Brass Band

Das erste der beiden Adventskonzerte der UBB (Universal Brass Band) fand am Samstag 16. Dezember in der evang. Kirche in Bussnang statt.

Bettina Brauchli - infowilplus.ch

Bei winterlichem Hudelwetter präsentierte sich die UBB in der evang. Kirch in Bussnang in bester Manier und das weihnächtlich angehauchte Programm fand beim Publikum grossen Anklang. 

Konzert begann mit Verspätung
Eigentlich ist die Universal Brass Band bekannt für Perfektion und Pünktlichkeit. Dass das Konzert mit einer Verspätung begann, dafür konnte die UBB nichts. Eine grössere Gruppe Zuhörer, die mit dem Car anreisten, haben die evangelische Kirche in Bussnang nicht gleich gefunden. Präsident Peter Buchmann begrüsste das Publikum vorab und bat um einige Minuten Geduld, bis die letzten Leute eintrafen. Laut Programm hätte das erste Stück „The Shining Star“ sein sollen, aber der englische Notenverlag lieferte das Stück nicht und so begann das Konzert mit „Procession oft the Sorcerers“ von Robert Buckley.
Stellen Sie sich eine Prozession von Magiern, Hexen, Zauberern, Kobolden und Feen vor. Den Zug begleiten bunte Wagen und Artisten auf Stelzen und Einrädern. Diese stattliche Prozession hat ein Ziel: das Schloss Merlins. Eine Vielfalt an ineinander verwobenen, teils mittelalterlich anmutenden Themen findet auch in der Musik gemeinsam zum Schluss. Mit „A Quiet Moment“ zeigte die Brass Band, dass es auch leise und gefühlvoll geht. Thomas Studer der die Moderation des Abends inne hatte, verstand es in kurzen träfen Worten die Stücke zu umschreiben. In „Aria“ von Roger Deronge spielte Anita Grob das Cornet-Solo sehr gefühlvoll.

Weihnachtsmusik, Wettbewerbsstück von Montreux und Barock
In „Nadal“ liess nicht Raffael seine Bälle fliegen, sondern die UBB liess die Töne perlen in dem Stück von Gion Andrea Casanova. „Reunion und Finale“ von Randy Edelmann ist aus dem Film Gettysburg und stellt die Wiedervereinigung und den Schluss des amerikanischen Bürgerkrieges dar. Diese Komposition hatte es in sich und der Klang verbreitete sich majestätisch im Kirchenraum. Der junge Es-Hornist Remo Kellenberger brillierte als Solist in „A Time fo Peace“. Die lebhafte Barock-Melodie „Rondo“ wurde vom bekannten Jan de Haan arrangiert, und ist ein kurzes aber prägnantes Stück. Eine Art Weihnnachtslieder-Medley ist „Christmas Tidings“ und mit „Shine Down“ war das Adventskonzert auch schon wieder fertig...fast, denn das Publikum verlangte natürlich eine Zugabe.

Glühwein und ein weiteres Konzert in Bronschhofen
An den stahlblauen skandinavischen Himmel wird Komponist wohl gedacht haben, als er „Stal Himmel“ schrieb, eine ruhige Melodie die gut in die Adventszeit passt. Auch nach diesem Stück lässt das Publikum die Musiker noch nicht gehen. Und jetzt wurde es so richtig weihnächtlich ums Herz. Mit „Stille Nacht“ verabschiedete sich die UBB. Nach einem grossen Applaus wird draussen ein Apéro ausgeschenkt und mit Punsch und Glühwein konnte man über das Konzert plaudern.

Wer mag, kann sich das Konzert am Sonntag, 17. Dezember um 17.00 Uhr im Pfarreiheim Bronschhofen nochmals anhören.

© infowilplus.ch

Adventskonzerte 2017

Flyer Adventskonzerte 2018

Perlen der Brass-Töne

"The 3 Cornets"  aus dem Wallis spielen auch in der bekanntenBrass Band 13 Etoiles mit.

Die Universal Brass Band präsentierte sich mit einem Trio aus dem Wallis. Das Konzert vom Samstag, 13. Mai fand im Festsaal der Kant. Psych. Klinik Wil statt.

Bettina Brauchli
Die Gruppe „The 3 Cornets“ besteht aus Mitgliedern der Brass Band 13 Etoiles und hat mit der Universal Brass Band einen Konzertabend gestaltet. Unter der Leitung von Gian Stecher spielten die 3 Solisten und die UBB ein tolles Konzert.

Der Festsaal am Samstagabend füllte sich bis auf den letzten Platz. Brass-Band-Liebhaber aus dem Grossraum Wil aber auch Kollegen und Freunde der Universal Brass Band (UBB) waren mit dabei.

Weiterlesen...

UBB & The 3 Cornets

 

UBB Gewinnt den Espresso Contest 2017

Die Universal Brass Band gewinnt den diesjährigen Espresso Contest in Flaach. Die UBB setzt sich mit 94 Punkten gegen die übrigen Bands durch und darf den Pokal in die Höhe stemmen. Herzlichen Dank der ganzen Band für ihren super Einsatz und natürlich auch ein grosses Dankeschön an unseren Dirigenten Gian Stecher für seine super Arbeit. Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei der Brass Band Posaunenchor Flaach für die auch dieses Jahr wieder hervorragende Organisation des Wettbewerbes bedanken.